HASSLACHER HERMAGOR:
Über uns

Die Geschichte hinter 100 Jahren Erfahrung.

Geschichte

Am 21.09.1918 fand die Gründung der Brüder Hasslacher & Co durch Jakob und Franz statt. Während zwei kleine Sägewerke zunächst den Lohnschnitt übernahmen, wurde 1920 das eigene Sägewerk am heutigen Standort errichtet. In den vergangenen 100 Jahren ist der Familienbetrieb stetig gewachsen, um heute mit etwa 70 Mitarbeitern mehr als 200.000 fm/J Rundholz zu Schnittholz für den konstruktiven Holzbau und Hobelware zu verarbeiten. Am Standort Hermagor gibt es neben dem Säge- und Hobelwerk auch einen Holzmarkt sowie das Pelletswerk „NORICA PELLETS“, in dem rund 25.000 Tonnen Pellets pro Jahr produziert werden. Außerdem betreibt HASSLACHER HERMAGOR zwei E-Werke und gemeinsam mit einem Partner eine Photovoltaik-Anlage.

Ökologie

In einem Kubikmeter Holz sind rund 250 Kilogramm reiner Kohlenstoff enthalten, wo für der Atmosphäre 912 Kilogramm CO2 entzogen werden. Wer mit Holz baut oder heizt leistet somit auch einen aktiven Beitrag für unsere Umwelt. Beim Heizen mit Holz oder Pellets wird nur jenes CO2 freigesetzt, dass zuvor der Atmosphäre entzogen wurde.

Für die Herstellung von Bauholz benötigt man wesentlich weniger Energie als für die Produktion anderer Baustoffe.

Bei der Verarbeitung von Holz gibt es keinen Abfall. Die Sägeindustrie liefert Schnittholz und Resthölzer an die Weiterverarbeitende Industrie, die Holzbauprodukte, Pellets, Papier und vieles mehr herstellt. Rinde und Holzabfallstücke werden für die Produktion von Strom und Wärme genutzt.

Heizwerke/
Fernwärme

 

Als regionaler Traditionsbetrieb ist es unser Ziel, den Rohstoff Holz im Umkreis von 50 KM nachhaltig zu nutzen und daraus Holzprodukte und Pellets von konstant hoher Qualität für unsere Kunden im In- und Ausland zu produzieren. Mit unseren Lieferanten pflegen wir einen korrekten Umgang und fordern als Kunde genauso Qualität, wie wir uns als Verarbeiter dazu verpflichten.

Wasserkraftwerke

 

HASSLACHER HERMAGOR betreibt mit den Anlagen KW Grünburg I und KW Grünburg II mit einer Gesamtleistung von etwa 450 kW zwei Kleinwasserkraftwerke an der Gössering, die jährlich rund 1,8 GWh an Strom produzieren. Damit kann das Sägewerk HASSLACHER HERMAGOR mit mehr als 40 % des Strombedarfs aus den eigenen Wasserkraftwerksanlagen versorgt werden.

Photovoltaik

 

Gemeinsam mit dem strategischen Partner enerxia ist auf den Dachflächen der HASSLACHER HERMAGOR eine der größten Photovoltaikdachanlagen-Projekte umgesetzt. Mit einer Maximalleistung von 1,6 GW wird am Standort Hermagor Ökostrom produziert und ins öffentliche Netze eingespeist.

Über unsere Mitarbeiter

Jetzt Kontakt aufnehmen.

12 + 2 =